Stories

Cool Britannia: Die Wärme britischer Wolle

180930_journal-made-in-britain-roadtrip-header-1600x755

 

Unsere neueste Kollektion erkundet Farbe, Cashmere und die britische Wollindustrie.

Wenn Magazine auf Modehauptstädte der Welt verweisen, stehen Kinross, Hawick und Delph nicht gerade an erster Stelle. Doch als unsere Designer Christina Chin und David Telfer das Design der Sunspel Herbst / Winter 2018 Kollektion angingen, machten sie sich auf den Weg in den Norden und suchten nach Inspiration bei einigen der ältesten und besten Wollspezialisten der Welt.

Sunspel has its own long history in the British textile industry, reaching back to our beginnings iSunspel kann selbst auf eine lange Geschichte in der britischen Textilindustrie zurückblicken, sie reicht bis zu unseren Anfängen in Nottingham im Jahr 1860. Die Produktion zog Anfang des 20. Jahrhunderts weiter nach Süden und von unserer Fabrik in Long Eaton produzieren wir noch immer einen Großteil des Stoffes, der genutzt wird, um die feinsten T-Shirts der Welt zu fertigen. Schließlich sind wir James Bonds Lieblingsmarke für T-Shirts.

„Um ehrlich zu sein“, sagt Chefdesigner David Telfer, „das ganze Konzept [von dem Road Trip] wurde von der Tatsache beeinflusst, dass wir eine eigene Spezialfabrik haben. Wir verstehen daher die Produktionsseite und haben bei dem Suchen neuen Fabriken eine ganz ähnliche Philosophie. Wir schauen, was sie am besten können und arbeiten dann zusammen, um etwas zu schaffen, das für Sunspel funktioniert.“

   

180930_journal-made-in-britain-roadtrip-img-group-1-1024x1240

   

Die kommende Saison bot uns die Gelegenheit, die britische Wollindustrie zu erkunden, da kälteres Wetter naht und Strickwaren in den Vordergrund rücken. Die Recherchereise, die unser Design-Team irgendwann zu einem historischen Cashmere-Spinner ganz bis nach Kinross in Schottland führte, begann in den Pennines bei einem Garnmüller aus dem 17. Jahrhundert.

„Unser Garnmüller sitzt in diesem wunderschönen, malerischen kleinen Dorf nördlich des Peak District und ist wirklich wunderbar anzusehen“, sagt Designerin Christina Chin. „Eines der Ziele der Reise war es, Farbarchive zu erforschen und wir waren überrascht, diese sowohl in den Gebäuden als auch in den Aufzeichnungen zu finden. Von der alten Maschinerie bis zu den Farben der Fabrikmauern – wir haben uns von allem inspirieren lassen, was um uns herum war.“

   

180930_journal-made-in-britain-roadtrip-img-group-2-1024x610

   

Unsere Herbst- / Winterkollektion ist sicherlich ein Beleg für die britische Handwerkskunst. Die Farben stammen aus so unterschiedlichen Archiven wie denen des Garnspinners Todd & Duncan und des Papierspezialisten GF Smith in Hull. Als Unternehmen, das sich intensiv mit Stoffen beschäftigt, wollten wir, dass die Textilien der neuen Kollektion die lokale Expertise der Designer widerspiegeln.

„Es fühlt sich gut an, diese luxuriösen britischen Wollstoffe, die von einigen der besten Müller und Spinner der Nation hergestellt werden, zu nehmen und sie zu wunderschönen modernen Styles, wie dem Kilt für Frauen, zu machen“, schwärmt Telfer. „Es ist ein erfreulicher Prozess, mit Experten zusammenzuarbeiten, von ihnen zu lernen und sich ihr Wissen über Cashmere zu eigen zu machen, es dann weiterzuentwickeln, um ein zeitgemäßes britisches Produkt zu schaffen“

Chin stimmt zu: „Die Leute kennenzulernen, die die Kleidungsstücke aus allen Bereichen herstellen und zu sehen, wie diese Produkte als Garn beginnen und dann zur vollen Entfaltung kommen, macht die Kollektion wirklich persönlicher“, sagt sie.

   

180930_journal-made-in-britain-roadtrip-img-3-1600x755